Allgemein Food Lifestyle Travel Video Vietnam

Ho Chi Minh (Saigon)

Von
am
27. Mai 2019

Das Ende unserer Reise in Vietnam ist nun in Sicht. Mit dem Bus legten wir den Rest der Strecke nach Ho Chi Minh zurück um dort die letzen Nächte in Vietnam zu verbringen.
Eigentlich waren wir für 4 Nächte im Hostel einquartiert, jedoch war es dort so heiß und dreckig, sodass wir am nächsten Tag in ein anderes Hotel eincheckten.
Froh darüber das es dort sauber war schauten wir das Ende von Game of Thrones. Wir aßen bei einem netten kleinen Lokal – Aloha Boys. Sehr leckere Salate, ungewöhnliche Zutaten zusammen gemischt und dadurch aber ein sehr eigenen leckeren Geschmack entwickelt.

Die Partymeile lag genau vor unserer Nase wir liefen Abends oft dort entlang und schauten dem treiben der Stadt zu. Die gute Stimmung lockte natürlich auch die unterschiedlichsten Menschen an sodass wir auch öfters angesprochen wurden ob wir vielleicht Drogen kaufen wollten, was wir natürlich ablehnten.Wir besuchten die Tunnel von Cu Chi eines der spannendesten Erlebnisse in Vietnam. Dies ist ein Tunnelsystem aus dem Vietnamkrieg wo sich die Vietnamesen von 1960 bis 1975 versteckt / gelebt haben. Das Tunnelsystem hat ungefähr eine Gesamtlänge von 200 Kilometer auf 3 Etagen.Die Tunnel hatten eine Höhe von 80 cm und eine breite von 60 cm ein normal Gebauter Mann aus Europa würde dort nicht reinpassen.
Es gab jedoch extra vergrößert Tunnel für die Touristen, sodass wir uns ein bisschen in die Lage der Vietnamesen hineinversetzen konnten und unter der Erde ein paar Meter entlang kriechen konnten.

Obwohl wir Licht hatten wurde uns schon mulmig. Vorzustellen das dort Menschen Jahre im Dunkeln unter der Erde verbracht haben fanden wir erschreckend. Der Vorteil war, dass ihnen immer wieder der Überraschungsangriff gelungen war, da sie leicht immer wieder hinter Ihren angreifen auftauchen konnten. Den amerikanischen Streitkräften gelang die Zerstörung der Tunnel weder durch Fluten, noch durch starke Bomben. Wir konnten außerdem ein M30 Maschinengewehr ausprobieren, was ein Highlight war.

Abends besuchten wir den Nachtmarkt Ben Thanh. Dort kaufte ich mir einen Tagesrucksack, da mein alter leider den Geist aufgegeben hatte. Es gab hier Fälschungen unterschiedlichster Art zu kaufen von Regenjacken, Schuhen bis Unterwäsche.

Leider stand am nächsten Tag Regenwetter an sodass wir uns zum Einkaufszentrum Vincom Center aufmachten. Wir schlenderten durch die Geschäfte und kamen schließlich bei einer Spielhalle an wo es Virtual Reality Spiele gab. Neugierig ließen wir uns alles zeigen und versuchten uns dann an Vive. Dominic und ich versuchten uns an dem Spiel Serious Sam. Wir bekamen die VR-Brillen aufgesetzt und zwei Controller in die Hand gedrückt. Wir mussten uns Waffen aussuchen und zusammen gegen das Böse kämpfen was nach einer halben Stunde sehr anstrengend wurde. Es hat jedoch mega Spaß gemacht und wir werden es das nächste Mal auf jeden Fall nochmal machen.Da wir wussten das die nächsten Länder alle nur noch teurer werden entschlossen wir uns das letzte mal in einem schicken Restaurant zu essen.
Für Dominic gab es ein dickes Stück fleisch und ich vergnügte mich mit einem leckeren Burger.Am nächsten Tag konnten wir uns entspannt zum Flughafen aufmachen denn unser nächster Stopp ist Hong Kong! Wir sind schon mega gespannt.

TAGS

Kommentieren

Back from Spain
Unsere Route